In dieser Woche tauchen die SchülerInnen der Sonnenbergschule sowie die Maxikinder in die bunte und aufregende Welt des Zirkuslebens ein! Im Vorfeld der Projektwoche konnten die Kinder ihre Vorlieben bezüglich der unterschiedlichen Gruppen von Akteuren (wie den Clowns, Akrobaten oder Feuerspuckern) in der Manege aufschreiben und wurden dann eingeteilt. Von Montag dem 6.05. bis Freitag dem 10.05.2019 proben die Kinder fleißig ihren Auftritt.

In einer großen Galavorstellung können die SchülerInnen dann zeigen, was sie in dieser Woche geleistet haben. Die erste Vorstellung findet am Freitag ab 17 Uhr und die zweite Vorstellung am Samstag ab 10 Uhr statt.

Hier zwei kurze Berichte der Gruppen „Die wilde Westerntruppe“ und „Die wilde Westerngang“ über diese Tage.

Felix:
Zu unserer Gruppe „Die wilde Westerntruppe“ gehörten: Philip, Linus, Lennard und Noah aus der „Villa Kunterbunt“, Niclas und Alex aus der 3a, Anthony und Julia aus der 3b und Maximilian und Felix aus der 4a. Am Montag bekamen alle Kinder der Schule eine kleine Vorführung der Zirkusartisten. Danach wurden wir unserem Trainer Gino zugeteilt. Am Dienstag wurden endlich die ersten Messer geworfen. Bei einigen Kindern blieb schon ein Messer stecken. Nach mehreren Übungseinheiten blieben am nächsten Tag schon viel mehr Messer stecken. Dann lernten wir auch das Lassodrehen und studierten einen Trick ein. Alle Kinder freuen sich schon sehr auf die Vorführung am Samstag. Die Zirkus-Projektwoche hat uns großen Spaß gemacht!

Kiara:
Wir hatten eine sehr schöne Woche und ich habe sehr viele neue Dinge gelernt. Unser Trainer hieß „Gino“. Bei ihm haben wir Messerwerfen und Lassodrehen gelernt. Beim Lassodrehen haben wir sehr viele Übungen gelernt. Es war enorm anstrengend. Wir mussten Übungen machen, bis unsere Arme schmerzten. Doch es hat sich gelohnt! Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht und ich freue mich sehr auf unseren Auftritt im Zirkus „Manegentraum“!