Bericht über die Müllsammelaktion der Klasse 4a im Rahmen der „Woche der sauberen Landschaft“ vom 8. bis 12. März 2021

Jeder kann etwas für die Umwelt tun, und zwar egal, wie alt er ist! Leider gibt es sehr viele Menschen, die ihren Müll nicht im Mülleimer, sondern in der Natur entsorgen und dadurch die Umwelt verschmutzen und Tiere gefährden.

Um die Natur vom Müll zu befreien, hat die Klasse 4a am Montag der „Woche der sauberen Landschaft“ eine Müllsammelaktion im Sonnebachtal gestartet. Die anderen Klassen haben sich im Lauf der Woche die anderen Bereiche des Schulgeländes vorgenommen.

Nach der großen Pause haben wir kleine Gruppen gebildet und uns mit Einweghandschuhen und Müllsäcken bewaffnet. Schon auf dem Weg in den Wald haben wir fünf Bonbonverpackungen, zwei leere Flaschen und eine Tüte mit Hundekot gefunden. In der Nähe einer Bank, an der wir unsere Müllsäcke festgemacht haben, konnten wir mindestens drei weitere Flaschen , einen ganzen Berg Bonbonpapier, Taschentücher und einiges mehr sammeln. Unsere Müllbeutel füllten sich schneller, als wir gucken konnten.

Zurück auf dem Schulgelände haben wir noch zwei Chips- und Schokoriegelverpackungen gefunden. Zum Schluss haben wir geschaut, war wir alles gesammelt haben und waren erstaunt, wie viel Müll zusammengekommen ist. Die Aktion hat allen viel Spaß gemacht!

von Maja und Melina